Hyaluronsäure – das müssen Sie wissen!

Hyaluronsäure (auch Hyaluron genannt) kommt in der Gelenkflüssigkeit vor und wird vom Körper selbst hergestellt. Mehr als die Hälfte der Hyaluronsäure befindet sich allerdings in der Haut, wo sie für ein straffes und elastisches Aussehen sorgt. Im Laufe der Zeit nimmt jedoch die körpereigene Produktion ab. Die Folge: Falten bilden sich! Doch Sie können dem entgegenwirken. Wie, erfahren Sie hier!

Luftblasen auf blauem Hintergrund: Hyaluronsäure ist eine gelartige Flüssigkeit, die besonders feuchtigkeitsspendend und -erhaltend wirkt.

Was ist Hyaluronsäure und welche Formen gibt es?

Hyaluronsäure zählt zu den Polysacchariden (Mehrfachzuckern) und ist eine gelartige, durchsichtige Flüssigkeit. Als Bestandteil der Gelenkflüssigkeit dient sie vor allem als Schmiermittel zwischen Knorpel und Gelenken. Als besonders essenziell erweist sich Hyaluronsäure allerdings für die Haut. Denn die wesentliche Eigenschaft von Hyaluron ist die Fähigkeit, Wasser zu speichern – und das nicht zu knapp!

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Hyaluronsäure:


  • kurzkettige: durchdringt die obere Hautschicht, gelangt in tiefere und füllt dort den Feuchtigkeitsspeicher auf
  • langkettige: bindet Feuchtigkeit in der oberen Schicht der Haut

Sinkt der Anteil an Hyaluron mit zunehmendem Alter, so nimmt der Feuchtigkeitsanteil stetig ab, die Haut wird schlaffer und Falten bilden sich.

Übrigens: In Kombination mit Kollagen-Peptiden sorgt Hyaluron für ein elastisches Stützgerüst der Haut.


Welchen Effekt hat Hyaluronsäure in Kosmetik auf die Haut?

Schon seit langer Zeit wird in vielen Kosmetikprodukten auf Hyaluronsäure gesetzt. Doch warum? Äußerlich aufgetragen, zum Beispiel in Form von Cremes, Seren oder Pflegeölen, kann Hyaluronsäure

  • den Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhöhen,
  • die Faltentiefe reduzieren und
  • das Hautbild insgesamt straffer und elastischer erscheinen lassen.

Dabei hat die langkettige Hyaluronsäure einen sofortigen aufpolsternden Effekt, da sie Feuchtigkeit in der obersten Hautschicht speichert. Die kurzkettige Form zeigt ihr Können vor allem durch eine kontinuierliche Anwendung: Feuchtigkeit kann langfristig gesehen in den tieferen Hautschichten deponiert werden. Für einen sichtbaren und nachhaltigen Anti-Aging-Effekt sollten Sie daher auf beide Arten der Hyaluronsäure zurückgreifen.

Und ganz nebenbei: Gerade, wenn Sie an trockener Haut leiden, sind Pflegeprodukte mit Hyaluronsäure eine gute Feuchtigkeitsquelle!

Hyaluronsäure in der Wirkstoffkosmetik von A4 COSMETICS

Auch in vielen Produkten von A4 COSMETICS befindet sich Hyaluron. Was uns dabei besonders wichtig ist? Nachhaltigkeit und Tierschutz! Deshalb verarbeiten wir in unserer Wirkstoffkosmetik rein Eco-zertifizierte Hyaluronsäure, die frei von Tierversuchen, biologisch und mit grünem Fußabdruck hergestellt wird. Integrieren Sie in Ihre tägliche Pflegeroutine beispielsweise:

Für einen sofortigen und langfristigen Anti-Aging-Effekt empfiehlt sich zudem das A4 RED CARPET CONCENTRATE. Überzeugen Sie sich selbst von unseren Produkten und sorgen Sie für eine reine Haut – und das mit reinem Gewissen!